Schlagwort: Konzert

YVONNE MOORE & MAT CALLAHAN

Hard-Hitting Songs for Hard Hit People

2015 präsentierten sie rebellische „Songs of Freedom“ aus dem Songbook des irischen Dichter-Revolutionärs James Connolly – jetzt sind sie wieder mit eingängigen Liedern aus einem Songbook unterwegs: die Schweizer Blues-, Soul- und Folk-Sängerin Yvonne Moore und Mat Callahan, Musiker, Produzent, Publizist und wandelndes Musiklexikon aus San Francisco. Die Lieder des neuen Repertoires stammen aus dem Songbook „Hard-Hitting Songs for Hard Hit People“, das vor 50 Jahren von Alan Lomax, Woody Guthrie und Pete Seeger zusammengestellt und herausgebracht wurde. Es enthält mehr als hundert Songs, die von Arbeitern und Bauern zwischen 1920 und 1940 geschrieben und komponiert wurden. Auf Anfrage des Brooklyn Folk Festivals in New York haben Mat Callahan und Yvonne Moore Lieder ausgesucht, zu einem Programm zusammengestellt und letzten April auch präsentiert. Hard-Hitting Songs for Hard Hit People: ein energiegeladenes und berührendes Konzert ist garantiert.

MAT CALLAHAN (Gitarre/Gesang) & YVONNE MOORE (Gesang). Foto: Helmut Bär

www.matandyvonne.com

galerie

video

video

FÊTE D’ÉTÉ mit TAXI FLORIDA

Sommerfest mit Swiss Balkan Music

Nach den guten Erfahrungen mit den beiden letzten Sommerfesten organisiert das Kreuz Solothurn wieder einen kleinen, aber feinen sommerlichen Anlass unmittelbar vor der Beiz. Für die Musik sorgt diesmal ein musikalisches Taxiunternehmen aus Bern: Taxi Florida spielt Weltmusik in einzigartigen konzertanten Arrangements. Die musikalische Sightseeingtour des fünfköpfigen Ensembles führt durch die vielfältige Bergwelt des Balkan und der Schweiz. Die angepeilten Stationen heissen: Lesnoto, Schottisch, Čoček, Mazurka, Horo und Polka. Das Kreuz-Kollektiv freut sich auf ein wunderbares Fête d’été.

Taxi Florida

TAXI FLORIDA:
Adi Blum (Akkordeon & Arrangements), Felix Hofmann (Violine), Susanne Welten (Bass), Leila Kühni (Akkordeon & Perkussion), Ursula Theiler (Klarinette)

www.taxiflorida.ch
 

galerie

video

BADER & DUBACH: JANDL RELOADED

Eine szenisch-musikalische Hommage an Ernst Jandl

Nach „Brokeback Mountain“ haben sich der Musiker Dülü Dubach (Supersiech) und der Schauspieler Hanspeter Bader erneut zusammengetan. Sie performen eine musikalisch-literarische Hommage an den Schriftsteller Ernst Jandl (1925 – 2000), einem der bedeutendsten Lyriker des 20. Jahrhunderts. Jandls Gedichte zeichnen sich durch eine grosse Musikalität aus, die sie zur öffentlichen Performance prädestiniert. Der Autor bezeichnet viele seiner Werke als Lautgedichte. Neben kalauerschen Elementen (Ottos Mops) schafft er es immer wieder, mit einer Reduktion der Sprache inhaltliche Welten zu öffnen, die weit über das geschriebene Wort hinausführen. Als verbindende Struktur zur Lyrik benutzen Bader & Dubach Ausschnitte aus Jandls Sprechoper „Aus der Fremde“, die den Tagesablauf eines Schriftstellers beschreibt. So schaffen sie Querverbindungen zwischen dem Arbeitsprozess, der Herstellung von Lyrik, und dessen Resultat, den fertigen Gedichten. Jandl Reloaded – ein witziger, unterhaltsamer Abend, der zum Nachdenken anregt.

JANDL RELOADED von und mit Dülü Dubach (Musik) und Hanspeter Bader (Schauspiel)

blog

galerie

BADER & DUBACH: JANDL RELOADED

Eine szenisch-musikalische Hommage an Ernst Jandl

Nach „Brokeback Mountain“ haben sich der Musiker Dülü Dubach (Supersiech) und der Schauspieler Hanspeter Bader erneut zusammengetan. Sie performen eine musikalisch-literarische Hommage an den Schriftsteller Ernst Jandl (1925 – 2000), einem der bedeutendsten Lyriker des 20. Jahrhunderts. Jandls Gedichte zeichnen sich durch eine grosse Musikalität aus, die sie zur öffentlichen Performance prädestiniert. Der Autor bezeichnet viele seiner Werke als Lautgedichte. Neben kalauerschen Elementen (Ottos Mops) schafft er es immer wieder, mit einer Reduktion der Sprache inhaltliche Welten zu öffnen, die weit über das geschriebene Wort hinausführen. Als verbindende Struktur zur Lyrik benutzen Bader & Dubach Ausschnitte aus Jandls Sprechoper „Aus der Fremde“, die den Tagesablauf eines Schriftstellers beschreibt. So schaffen sie Querverbindungen zwischen dem Arbeitsprozess, der Herstellung von Lyrik, und dessen Resultat, den fertigen Gedichten. Jandl Reloaded – ein witziger, unterhaltsamer Abend, der zum Nachdenken anregt.

JANDL RELOADED von und mit Dülü Dubach (Musik) und Hanspeter Bader (Schauspiel)

blog

galerie

BADER & DUBACH: JANDL RELOADED

Eine szenisch-musikalische Hommage an Ernst Jandl

Nach „Brokeback Mountain“ haben sich der Musiker Dülü Dubach (Supersiech) und der Schauspieler Hanspeter Bader erneut zusammengetan. Sie performen eine musikalisch-literarische Hommage an den Schriftsteller Ernst Jandl (1925 – 2000), einem der bedeutendsten Lyriker des 20. Jahrhunderts. Jandls Gedichte zeichnen sich durch eine grosse Musikalität aus, die sie zur öffentlichen Performance prädestiniert. Der Autor bezeichnet viele seiner Werke als Lautgedichte. Neben kalauerschen Elementen (Ottos Mops) schafft er es immer wieder, mit einer Reduktion der Sprache inhaltliche Welten zu öffnen, die weit über das geschriebene Wort hinausführen. Als verbindende Struktur zur Lyrik benutzen Bader & Dubach Ausschnitte aus Jandls Sprechoper „Aus der Fremde“, die den Tagesablauf eines Schriftstellers beschreibt. So schaffen sie Querverbindungen zwischen dem Arbeitsprozess, der Herstellung von Lyrik, und dessen Resultat, den fertigen Gedichten. Jandl Reloaded – ein witziger, unterhaltsamer Abend, der zum Nachdenken anregt.

JANDL RELOADED von und mit Dülü Dubach (Musik) und Hanspeter Bader (Schauspiel)

blog

galerie

SIMPLE VOICING: STARTSCH(L)USS

Das Jubliäumsprogramm des Solothurner Vokaltrios

Seit zwanzig Jahren singen sie im Trio, die drei gesangsbegeisterten Solothurner Kantilehrer, aber bei KreuzKultur sind sie noch nie aufgetreten. „Simple voicing“ ist ein Vokaltrio, eine A-Cappella-Gruppe, aber auch eine kleine Band und ein Mix aus Comedy und Musik, basierend auf drei fein aufeinander abgestimmte Stimmen. Ihr Repertoire reicht von sanft bis kernig, langsam bis schnell, Pop bis Jazz, Englisch bis Spanisch. Jetzt sind sie unterwegs mit ihrer vierten CD und einem abendfüllenden Jubiläumsprogramm: „Startsch(l)uss“ dreht sich um den alltäglichen Fitnesswahn, die aussergewöhnlich männliche Kunst des Grillierens oder auch die unbedeutende Bedeutung der Körpergrösse. Sven Ryf, Reto Sperisen und Christoph Wetterwald präsentieren ein überraschendes Jubiläumsmenu in gesanglich fein abgeschmeckter Mischung, begleitet von Piano, Gitarre, Percussion. oder auch A-Capella laden ihre Songs zur heiteren Degustation ein. Startsch(l)uss – ein Schmaus für Trommel- und Zwerchfell!

SIMPLE VOICING: Sven Ryf (Bariton, Piano), Reto Sperisen (Bariton, Gitarre), Christoph Wetterwald (Tenor, Cajon)

www.simplevoicing.ch

galerie

video

toene

bericht

SIMPLE VOICING: STARTSCH(L)USS

Das Jubliäumsprogramm des Solothurner Vokaltrios

Seit zwanzig Jahren singen sie im Trio, die drei gesangsbegeisterten Solothurner Kantilehrer, aber bei KreuzKultur sind sie noch nie aufgetreten. „Simple voicing“ ist ein Vokaltrio, eine A-Cappella-Gruppe, aber auch eine kleine Band und ein Mix aus Comedy und Musik, basierend auf drei fein aufeinander abgestimmte Stimmen. Ihr Repertoire reicht von sanft bis kernig, langsam bis schnell, Pop bis Jazz, Englisch bis Spanisch. Jetzt sind sie unterwegs mit ihrer vierten CD und einem abendfüllenden Jubiläumsprogramm: „Startsch(l)uss“ dreht sich um den alltäglichen Fitnesswahn, die aussergewöhnlich männliche Kunst des Grillierens oder auch die unbedeutende Bedeutung der Körpergrösse. Sven Ryf, Reto Sperisen und Christoph Wetterwald präsentieren ein überraschendes Jubiläumsmenu in gesanglich fein abgeschmeckter Mischung, begleitet von Piano, Gitarre, Percussion. oder auch A-Capella laden ihre Songs zur heiteren Degustation ein. Startsch(l)uss – ein Schmaus für Trommel- und Zwerchfell!

SIMPLE VOICING: Sven Ryf (Bariton, Piano), Reto Sperisen (Bariton, Gitarre), Christoph Wetterwald (Tenor, Cajon)

www.simplevoicing.ch

galerie

video

toene

bericht

Krass Brass mit Swiss Twist

SRF berichtete gestern in der Sendung „10 vor 10“ über Traktorkestar, die Berner Balkan-Brass-Band, die am 3. Dezember auch im Kreuz Solothurn gegen steife Hüften ankämpft:

Der coole Bericht über die heisse Band vermittelt auch einige interessante Hintergrundinformationen zu Traktorkestar.

DIE STEINKÖNIGIN

Eine Szenisch-musikalische Lesung für Stimme, Blechbläser und Klavier

Die Steinkönigin ist eine Produktion des Altophonium Quartetts in Zusammenarbeit mit der Theatergruppe Jost & Berger.

Tanna, die Steinkönigin, herrscht über ein Tal inmitten von hohen, mit Eis und Schnee bedeckten Bergen. Sie wird von den Menschen gefürchtet. Jeder, der ihr begegnet, muss um sein Leben fürchten. Ihren Namen zu nennen, bringt Unglück. So erzählt es eine Grossmutter ihrem Enkel. Nur einer habe die Begegnung mit ihr überlebt, ein junger Senn aus dem Tal. Die Steinkönigin ist eine ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Naturwesen und Mensch, eine Sage auch über die faszinierende mythische Aura der Berge.

DIE STEINKÖNIGIN mit Silvia Jost (Lesung), Kathrin Hartmann (Piano) und dem Altophonium Quartett (Christoph Hertig, Es-Althorn, Monika Zuber, Es-Althorn, Reimar Walthert, Bariton, Jan Müller Euphonium). Komposition: Etienne Crausaz. Text & Inszenierung: Andreas Berger

www.jostundberger.ch

kritik

galerie

© 2017 KreuzKultur

Theme von Anders NorénHoch ↑